May 22, 2022 Nachrichten und Kommentare zu deutscher Hanfpolitik.

CBD: Rechtlicher Status in deutschsprachigen Ländern

Cannabidiol, oder CBD, ist ein Cannabinoid, das in Cannabis- und Hanfpflanzen vorkommt. Es hat sich gezeigt, dass es viele therapeutische Vorteile hat, ohne die psychoaktiven Wirkungen, die mit THC verbunden sind. CBD ist in vielen Ländern der Welt legal, aber die Legalität kann sich von Land zu Land unterscheiden.

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die Legalität von CBD in deutschsprachigen Ländern und in Deutschland selbst.

Der medizinische Zweck von CBD

CBD soll nicht „high“ machen, aber viele Menschen denken, dass es das tut. Tatsächlich ist es nicht psychoaktiv, das heißt, es macht nicht „high“. THC hingegen ist das Cannabinoid, das für die psychoaktive Wirkung von Cannabis verantwortlich ist. Es kann der psychoaktiven Wirkung von THC entgegenwirken.

CBD hat auch nachweislich einen therapeutischen Gebrauch bei einer Vielzahl von Erkrankungen, darunter Angstzustände, Depressionen, chronische Schmerzen und vieles mehr. Es wird auch auf sein Potenzial zur Behandlung anderer Krankheiten, wie Epilepsie und Krebs, untersucht.

Rechtslage von CBD in deutschsprachigen Räumen

Deutschland

In Deutschland ist der Besitz von CBD-haltigen Produkten seit 2017 legal, solange es nicht mehr als 0,02 % THC enthält. Allerdings ist der Vermarktungsprozess ein bisschen kompliziert – die Produkte müssen außerdem frei von Zusatzstoffen und Verunreinigungen sein, und die Kennzeichnung darf keine medizinischen Aussagen enthalten.

Die Produkte werden als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft und unterliegen daher denselben Vorschriften wie andere Nahrungsergänzungsmittel.

Österreich

In Österreich ist auch der Besitz von CBD legal, solange es weniger als 0,03 % THC enthält. So wie in Deutschland müssen die Produkte als Nahrungsergänzungsmittel gekennzeichnet sein und dürfen keine medizinischen Aussagen enthalten.

Schweiz

Die Schweiz hat einen entspannteren Umgang mit Cannabis und Hanf als andere Länder. Cannabis ist für den Eigengebrauch legal, und Hanfprodukte sind in vielen Geschäften erhältlich.

Es gibt keine Einschränkungen bezüglich der Menge an CBD, die man besitzen darf, oder der Art und Weise, wie man es konsumieren kann. Allerdings dürfen die Produkte nicht als therapeutisch wirksam vermarktet werden.

Belgien

Belgien hat einen ähnlichen Ansatz für CBD wie Deutschland und Österreich. Der Besitz von CBD ist legal, solange es weniger als 0,03 % THC enthält.

Produkte dürfen auch nicht als therapeutisch oder medizinisch wirksam vermarktet werden.

Luxemburg

Luxemburg hat den Besitz kleiner Mengen von Cannabis für den persönlichen Gebrauch entkriminalisiert. Die Produkte unterliegen keinen besonderen Vorschriften.

Die Produkte dürfen nicht, wie in anderen Ländern auch, als therapeutisch oder medizinisch wirksam vermarktet werden.

Liechtenstein

Liechtenstein ist das einzige deutschsprachige Land ohne spezifische Vorschriften. Allerdings sind Cannabis- und Hanfprodukte in einigen Geschäften erhältlich, und es ist legal, CBD zu besitzen, solange es nicht mehr als 0,03% THC enthält.

Genau wie in anderen Ländern dürfen die Produkte nicht als therapeutisch oder medizinisch wirksam vermarktet werden.

Zusammenfassung

CBD ist in den meisten deutschsprachigen Ländern legal, solange es weniger als 0,03% THC enthält und nicht als therapeutisches Produkt beworben oder vermarktet wird. Die Produkte werden als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft und unterliegen denselben Vorschriften.

Jedes Land hat seine eigenen spezifischen Vorschriften. Es ist also sehr wichtig, sich unbedingt über die Gesetze in dem jeweiligen Land zu informieren, bevor man irgendwelche Produkte kauft oder konsumiert.

Chefredakteur - Deutsche Hanf Zeitung | + Beiträge

Seit er 2013 als freier Autor tätig ist, schreibt Anton Huber über eine Vielzahl von Themen, sein besonderes Interesse gilt jedoch den Auswirkungen von Cannabis auf die menschliche Gesundheit. Er berichtet über aktuelle Studien und deren Ergebnisse sowie über weltweite Nachrichten zum Thema Hanf. Als Chefredakteur der Deutschen Hanf Zeitung setzt sich Anton Huber dafür ein, die Öffentlichkeit über die Vorteile von Cannabis und seine verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten aufzuklären.

in Recht
Ähnliche Beiträge

CBD-Blüten als Rauchprodukt – Firmengründer vor Gericht

Mai 20, 2022

Mai 20, 2022

In Berlin stehen fünf Männer wegen angeblichen Handels mit CBD-Produkten vor Gericht. Bei den Angeklagten handelt es sich um drei...

Wie Thailand den Tourismus fördern will

Mai 13, 2022

Mai 13, 2022

Thailand ist ein Vorreiter in Asien, wenn es um die Legalisierung von Marihuana geht. Dies zeigte sich zuletzt im Januar...

Hanfsamen legal kaufen?

Juli 2, 2019

Juli 2, 2019

Kann man in Deutschland Hanfsamen legal erwerben? Die Antwort lautet JA. Der legale Erwerb von Hanfsamen ist auf bestimmte von...

Konsum von CBD und Autofahren

Februar 27, 2019

Februar 27, 2019 1

Darf ich nach dem Konsum von CBD Auto fahren? Diese Frage stellt sich zu Recht, denn CBD wird aus der...

Rechtslage von CBD-Öl, CBD-Blüten & (medizinisches) Cannabis

Februar 27, 2019

Februar 27, 2019

Das Interesse an Hanf nimmt stetig zu, gleichzeitig ist das Angebot an Produkten auf Hanfbasis immer vielfältiger – und das...

Comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.